Kategorie: Film

In der Kategorie Film könnt Ihr Euren Schöpfergeist in der Filmproduktion unter Beweis stellen. Wir sind gespannt auf Eure selbstgedrehten oder selbstanimierten Filme. Bewertet werden die eingereichten Werke unter anderem von den Jurymitgliedern Dieter Krauß, Kaufmännischer Geschäftsführer der Film- und Medienfestival gGmbh, sowie Armin Vetter, Studienleiter der Akademie der media.

Hauptpreis – Film 2020:

Hanna Hocker mit „INTO (A) NATION“

Hanna Hocker machte mit ihrem Film „INTO (A) NATION!“ den ersten Platz der Kategorie Film. Der Film handelt von einer Reise nach Gabun (Zentralafrika) und dem einzigen professionellen, klassischen Musiker im ganzen Land Antoine Sima. Gemeinsam mit dem akademischen Orchester Tübingen möchte er das erste klassische Konzert in Gabun aufführen und so seiner Passion, die klassische Musik im Land zu etablieren, nachkommen. Der Film behandelt nicht nur den Austausch, der entsteht, wenn sich Menschen zweier Kulturen mit der gleichen Leidenschaft begegnen. Er stellt auch Fragen, die sich 50 Jahre nach Unabhängigkeit vom europäischen Imperialismus aufdrängen.

Hanna Hocker mit „INTO (A) NATION“

Hanna Hocker machte mit ihrem Film „INTO (A) NATION!“ den ersten Platz der Kategorie Film. Der Film handelt von einer Reise nach Gabun (Zentralafrika) und dem einzigen professionellen, klassischen Musiker im ganzen Land Antoine Sima. Gemeinsam mit dem akademischen Orchester Tübingen möchte er das erste klassische Konzert in Gabun aufführen und so seiner Passion, die klassische Musik im Land zu etablieren, nachkommen. Der Film behandelt nicht nur den Austausch, der entsteht, wenn sich Menschen
zweier Kulturen mit der gleichen Leidenschaft begegnen. Er stellt auch Fragen, die sich 50 Jahre nach Unabhängigkeit vom europäischen Imperialismus aufdrängen.

 

Special Mention – Film 2020:

Katharina Bartl & Team mit „Green Media“

Mit ihrem Film entführt uns Katharina Bartl und Team in eine traurige Welt, in der die Natur durch Menschenhand zerstört wurde. Es handelt sich um eine Dystopie – alles was wir zuvor kannten ist Vergangenheit. Es gibt weder Vegetation noch tierisches Leben auf der Welt. Das einzige was an die frühere Erde erinnert, ist das Fernsehprogramm „Green Media“. In dieser Welt gibt es kein zurück. Was bleibt ist die Erinnerung und die Erkenntnis, dass man viel früher etwas gegen die Umweltverschmutzung hätte tun müssen.

Katharina Bartl & Team mit „Green Media“

Mit ihrem Film entführt uns Katharina Bartl und Team in eine traurige Welt, in der die Natur durch Menschenhand zerstört wurde. Es handelt sich um eine Dystopie – alles was wir zuvor kannten ist Vergangenheit. Es gibt weder Vegetation noch tierisches Leben auf der Welt. Das einzige was an die frühere Erde erinnert, ist das Fernsehprogramm „Green Media“. In dieser Welt gibt es kein zurück. Was bleibt ist die Erinnerung und die Erkenntnis, dass man viel früher etwas gegen die Umweltverschmutzung hätte tun müssen.

Hauptpreis – Film 2019:

Mitteldeutscher Rundfunk (mdr) „Mach Mal…! – Anziehungskraft“

In diesem Jahr schnappten sich das Azubimagazin des MDR – mit „Mach Mal…!“ – Anziehungskraft“ den Hauptpreis der Kategorie Film. Dieser handelt von dem erfolgreichen jungen Mann namens Milo, der für eine Datingagentur arbeitet und Paare mithilfe von Persönlichkeitsprofilen und gleichen Interessen zusammenführt. Als er sich dann in eine Klientin verliebt, ist das Dilemma vorprogrammiert und der Kampf gegen die künstliche Intelligenz beginnt.

Mitteldeutscher Rundfunk (mdr) „Mach Mal…! – Anziehungskraft“

In diesem Jahr schnappten sich das Azubimagazin des MDR – mit „Mach Mal…!“ – Anziehungskraft“ den Hauptpreis der Kategorie Film. Dieser handelt von dem erfolgreichen jungen Mann namens Milo, der für eine Datingagentur arbeitet und Paare mithilfe von Persönlichkeitsprofilen und gleichen Interessen zusammenführt. Als er sich dann in eine Klientin verliebt, ist das Dilemma vorprogrammiert und der Kampf gegen die künstliche Intelligenz beginnt.

Special Mention – Film 2019:

Charlotte Weinreich mit „Frauen in der Kommunalpolitik“

In dieser Kurzdokumentation wird auf das Thema Frauenwahlrecht aufmerksam gemacht. Dabei steht das Ziel, die Menschen zu informieren, inspirieren und im besten Fall zur Diskussion anzuregen an oberster Front.

Charlotte Weinreich mit „Frauen in der Kommunalpolitik“

In dieser Kurzdokumentation wird auf das Thema Frauenwahlrecht aufmerksam gemacht. Dabei steht das Ziel, die Menschen zu informieren, inspirieren und im besten Fall zur Diskussion anzuregen an oberster Front.