Kategorie: Multimedia/Animation

Wir sind sehr gespannt auf Eure vielseitigen Beiträge in der Kategorie Multimedia! Dies können u. a. Webseiten, Animationsfilme sowie viele andere kreative Ideen im crossmedialen Bereich sein. Die Juroren Prof. Dr. Tamara Huhle, Vorstandvorsitzende des Vereins und Professorin an der Hochschule Mittweida sowie Werner Fleischmann, Professor für Animation-Design an der media Akademie – Hochschule Stuttgart, freuen sich auf Eure Arbeiten.

Hauptpreis – Multimedia/Animation 2020:

Denise Bieber mit „Lusus naturae: Nympha“

Denise Bieber schnappte sich dieses Jahr – mit „Lusus naturae: Nympha“ den Hauptpreis in der Kategorie Animation. Dabei fiel die Gottesanbeterin Nympha Parasitenpilzen zum Opfer und ging daraufhin eine Symbiose mit ihnen ein. Eine Laune der Natur über Wesen, die existieren könnten – vorausgesetzt man lässt der Natur freien Lauf. Mit ihrem Statement, dass die menschliche Spezies es für selbstverständlich hält, die Welt zu kontrollieren und mit der Zucht von Hybrid-Tieren oder der Veredelung von Pflanzen „Gott spielt“ und damit natürliche Vorgänge verhindert werden, setzt Denise ein klares Zeichen.

Denise Bieber mit „Lusus naturae: Nympha“

Denise Bieber schnappte sich dieses Jahr – mit „Lusus naturae: Nympha“ den Hauptpreis in der Kategorie Animation. Dabei fiel die Gottesanbeterin Nympha Parasitenpilzen zum Opfer und ging daraufhin eine Symbiose mit ihnen ein. Eine Laune der Natur über Wesen, die existieren könnten – vorausgesetzt man lässt der Natur freien Lauf. Mit ihrem Statement, dass die menschliche Spezies es für selbstverständlich hält, die Welt zu kontrollieren und mit der Zucht von Hybrid-Tieren oder der Veredelung von Pflanzen „Gott spielt“ und damit natürliche Vorgänge verhindert werden, setzt Denise ein klares Zeichen.

Special Mention – Multimedia/Animation 2020:

Suzanne Kolbai, Alexander Luft, Ferdinand Jicmon und Melanie Sick mit „Green Ant“

In diesem Animationsfilm spielt die kleine grüne Ameise die Hauptfigur. Dabei wird auf die Rolle des fleißigen Helfers aufmerksam gemacht. Ein Ameisenstaat ist gut organisiert, denn jede Ameise hat eine bestimmte Aufgabe. Sie durchlüften den Boden, verbreiten Pflanzensamen, verwerten viele Abfälle und halten dadurch die Erde gesund. Eine umweltfreundliche Idee, die super umgesetzt wurde!

Julia Renner mit „Klimaschutz ist jetzt!“

Julia Renner machte mit ihrer Animation „Klimaschutz ist jetzt!“ den ersten Platz der Kategorie Multimedia und setzte zugleich ein politisches Zeichen. Thema ist das durch die Industrie und den Klimawandel Verschwinden der Natur sowie das damit verbundene Artensterben. Dargestellt wird das Szenario durch eine animierte Biene, die verzweifelt auf der Suche nach Blütenstaub ist. Als sie in den Bienenstock zurückkehrt, sind ihre Artgenossen alle tot.

Hauptpreis – Multimedia/Animation 2019:

Julia Renner mit „Klimaschutz ist jetzt!“

Julia Renner machte mit ihrer Animation „Klimaschutz ist jetzt!“ den ersten Platz der Kategorie Multimedia und setzte zugleich ein politisches Zeichen. Thema ist das durch die Industrie und den Klimawandel Verschwinden der Natur sowie das damit verbundene Artensterben. Dargestellt wird das Szenario durch eine animierte Biene, die verzweifelt auf der Suche nach Blütenstaub ist. Als sie in den Bienenstock zurückkehrt, sind ihre Artgenossen alle tot.

Julia Renner mit „Klimaschutz ist jetzt!“

Julia Renner machte mit ihrer Animation „Klimaschutz ist jetzt!“ den ersten Platz der Kategorie Multimedia und setzte zugleich ein politisches Zeichen. Thema ist das durch die Industrie und den Klimawandel Verschwinden der Natur sowie das damit verbundene Artensterben. Dargestellt wird das Szenario durch eine animierte Biene, die verzweifelt auf der Suche nach Blütenstaub ist. Als sie in den Bienenstock zurückkehrt, sind ihre Artgenossen alle tot.

Special Mention – Multimedia/Animation 2019:

Saskia Bischofsberger mit „Märchenhafte Low Poly Szenerie“

Mit ihrer Animation hat sich Saskia an die Kulisse von dem Märchen Rapunzel angelehnt. Ein einsamer, hoher Turm inmitten eines Fichtenwaldes, umrandet von Gebirge. Partikel wie Rauch und Feuer lassen die Szene lebendig wirken. Die Dramatik von Rapunzels Gefangenschaft in ewiger Einsamkeit, wird durch die Darstellung der Zeit, dem Auf- und Untergehen der Sonne und des Mondes verdeutlicht.

Saskia Bischofsberger mit „Märchenhafte Low Poly Szenerie“

Mit ihrer Animation hat sich Saskia an die Kulisse von dem Märchen Rapunzel angelehnt. Ein einsamer, hoher Turm inmitten eines Fichtenwaldes, umrandet von Gebirge. Partikel wie Rauch und Feuer lassen die Szene lebendig wirken. Die Dramatik von Rapunzels Gefangenschaft in ewiger Einsamkeit, wird durch die Darstellung der Zeit, dem Auf- und Untergehen der Sonne und des Mondes verdeutlicht.